Septimus Heap

Flyte

Angie Sage


Flyte ist der zweite Teil einer bisher siebenteiligen Fantasysaga. Das Buch erschien August 2006 in Deutschland.

 

Buchinfos

 

Gebundene Ausgabe: 472 Seiten
Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG; Auflage: 10 (5. August 2006)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3446207945
ISBN-13: 978-3446207943
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre


Die Autorin

Angie Sage, 1952 in London geboren, lebt als freiberufliche Illustratorin und Autorin in Cornwall. Sie studierte Grafikdesign und Illustration an der School of Arts in Leicester. In der Reihe Hanser erscheinen von ihr die Septimus Heap-Reihe sowie die Abenteuer der Araminta Spuk.


Kurze Inhaltsangabe

Dom Daniel ist zurückgelehrt. Er macht Simon zu seinem Werkzeug, um die Macht über die Burg zurückzugewinnen. Simon ist neidisch auf seinen jüngsten Bruder, da er selbst gern der Lehrling der Außergewöhnlichen Zauberin wäre. Er schmiedet einen finsteren Plan um DomDaniel zurückzuholen und Marcia zu töten. Er entführt Prinzessin Jenna und bringt sie in sein Observatorium in den Ödlanden. Doch Jenna kann fliehen und versteckt sich in Port. Dort trifft sie Stanley. Septimus und Nicko sind davon überzeugt, dass Jenna entführt wurde. Sie gehen in den Wald zu ihren Brüdern um Hilfe zu erbitten. Auf dem Weg dorthin finden sie zufällig ihren schon lange vermissten Großvater. Und im Lager der Brüder begegnet Septimus seinem früheren Kameraden aus der Jungarmee(Wolfsjunge), den er ertrunken glaubte. Zu dritt machen sie sich auf nach Port. In Port treffen die fünf zusammen. Jenna wird von Simons Fährtensucherball markiert, darum machen sich auf den Weg in die Maram-Marschen zu Tante Zelda. Simon findet sie auf dem Weg dort hin. Er ist mittlerweile im Besitz eines Flugcharms. Septimus der einen Schwebecharm besitzt kämpft mit Simon, doch entschieden wird der Kampf durch Wolfsjunge. Bei Tante Zelda schlüpft der Drache Feuerspei, den Septimus zufällig ausbrütet. Sie bringen das Drachenboot, das bei Tante Zelda nicht mehr sicher ist zur Burg. Auf dem Weg wird es stark beschädigt. Mit letzter Kraft öffnet es eine geheime Kammer und versteckt sich darin. Simon kehrt inzwischen heimlich durch die Eistunnel in die Burg zurück und lässt von Komplizen eine Platzierung vorbereiten. Marcia denkt sie baut einen Schattenfang, denn sie wird von einem fiesen Schatten verfolgt. Doch mit dem Gerät wollen Simon und DomDaniel Marcia vernichten. Septimus und Beetle entdecken den Schwindel und versuchen Marcia zu warnen. Mit Hilfe von Septimus kann Marcia den Angriff von DomDaniel abwehren. Septimus kommt in Besitz den Flugcharms. Er stellt den wahren Flugcharm wieder her und übt nun das fliegen zusammen mit Alther. Außerdem darf er nun lernen wie man einen Drachen erzieht.


Neues

In dieser Geschichte tauchen wieder neue Charaktere auf. Jenna begegnet ihrem Vater Milo Banda. Wolfsjunge der in der Jungarmee Septimus bester Freund gewesen ist und den man für tot glaubte. Benjamin Heap, der Großvater der Heapjungs. Er verschwand eines Tages um ein Baum zu werden. Feuerspei, der frisch geschlüpfte Drache. Jannit Marten, die Bootsbauerin der Burg und Lehrmeister von Nicko.


Meine Meinung

Man sollte vorher den ertsen Teil Magyk gelesen haben um alle Zusammenhänge zu verstehen. Anfänglich ist die Geschichte nicht wirklich spannend. Man muss schon fast bis zur Mitte lesen. Danach liest es sich nicht mehr so lang gezogen und man mag gar nicht mehr aufhören mit lesen. Das Buch ist in kurze Kapitel unterteilt, so dass sich die Kinder die das Buch lesen, immer ein Ziel setzen können, dass auch zu schaffen ist. Meine Tochter (damals 10) hat die 472 Seiten in 3 Tagen durchgelesen. Angie Sage’s Zielgruppe sind Kinder die Fantasy, wie zum Beispiel Harry Potter mögen. Meiner Meinung nach ist das Buch sehr gut schon, wenn das Verständnis da ist, ab 9 Jahre geeignet. Aber auch Erwachsene werden ihren Spaß dran haben. Na gut der Anfang ist etwas lahm jedenfalls für mich doch es wird besser. Die Charaktere sind gut beschrieben und die Geschichte ist leicht verständlich. Es gibt nicht sehr viel Illustration, diese findet man immer am Anfang eines jeden Kapitels. Was mich aber nicht wirklich stört. Das Buch gibt es als Hardcoverversion von Hanser und als Taschenbuch von dtv. Durch die Aufmachung ziehe ich Hardcover vor. Das kommt einfach besser als ein biegsamer Taschenbucheinband.


Fazit

Meine Tochter und ich sind begeistert und empfehlen es unbedingt weiter.

Von mir gibt es 5 von 5 Sterne.

 

 

Diesen Bericht findet ihr auch auf ciao. Wenn ihr mitmachen und mit euren Erfahrungsberichten Geld verdienen wollt, dann klickt auf den Banner und meldet euch kostenlos an.

 

Ich schreibe jetzt bei ciao.de Erfahrungsberichte und erhalte dafür Geld. Wenn du mitmachen möchtest klicke auf den banner und melde dich kostenlos an.