Nerd Attack!

Eine Geschichte der digitalen Welt von C64 zu Twitter und Facebook

 

Christian Stöcker


 

Das Buch Nerd Attack habe ich mir gekauft, weil ich erstens neugierig war und zweitens darüber berichten wollte.

 

Buchinfos

 

Broschiert: 320 Seiten
Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3421045097
ISBN-13: 978-3421045096

 

Der Autor

 

Christian Stöcker ist Jahrgang '73. Er ist in Würzburg geboren und aufgewachsen, studierte Psychologie in Würzburg und Bristol und promovierte 2003 in Kognitiver Psychologie. In München studierte er anschließend an der Bayerischen Theaterakademie Kulturkritik und schrieb parallel unter anderem für die "Süddeutsche Zeitung", "Die Zeit" und SPIEGEL ONLINE. Seit 2004 arbeitet er bei SPIEGEL ONLINE, seit Februar 2011 leitet er das Ressort Netzwelt. Am 29. August erschien sein Buch "Nerd Attack - eine Geschichte der digitalen Welt vom C64 bis zu Twitter und Facebook".

Zitate


»Lesenswert ist Stöckers Buch, weil es zeigt, was auf dem Spiel steht, wenn digitale Inkompetenz den Ton angibt.« (Frankfurter Allgemeine Zeitung )


»Eine lebendige, autobiographisch angereicherte Zeitreise.« (Süddeutsche Zeitung, 1.12.2011 )


»Christian Stöcker hilft allen Zweiflern mit seinem gut recherchierten, lesenswerten Buch, ihren Blick auf das Internet der Realität anzupassen.« (Deutschlandradio Kultur)

Kleiner Einblick


Eine Reise zu den Schauplätzen der digitalen Revolution

Die Revolution begann in Kinderzimmern: Mit dem C64, dem ersten millionenfach verbreiteten Heimcomputer, eroberten sich Kinder und Jugendliche in den achtziger Jahren die digitale Welt und trieben die Entwicklung mit voran, als Hacker, Cracker, Nerds, Bastler und neugierige User. Christian Stöcker, Ressortleiter Netzwelt bei SPIEGEL ONLINE und mit dem Computer aufgewachsen, beschreibt in seiner persönlich gefärbten Geschichte der Netzkultur die Akteure der digitalen Szene und ihr Selbstverständnis, die Einflüsse von Film und fantastischer Literatur, die Auswirkungen der Digitalisierung auf Gesellschaft und Wirtschaft sowie die Auseinandersetzungen über den viel beschworenen digitalen Graben hinweg. Sein Buch ist nicht nur ein unterhaltsamer Streifzug durch die digitalen Welten, sondern auch ein Appell, die Möglichkeiten zu nutzen, die digitale Medien und Technologien bieten.


Leseprobe


Meine Meinung


Christian Stöcker erzählt über den Aufstieg der digitalen Welt. Wie es mit Kindern begann die auf dem Schulhof heimlich geknackte Spiele tauschten und nun mit Hackern, die Millionen Daten stehlen, das FBI und sogar die CIA angreifen weitergeht. Der Inhalt ist sehr gut recherchiert. Leider konnte ich das Buch nicht zu ende lesen. Das ist wieder so ein Buch bei dem ich nach ein paar Seiten mich frage, was ich da eigentlich gelesen habe. Teilweise finde ich es schon recht amüsant geschrieben. Aber vielleicht obwohl ich auch ATARI, Gameboy und und und gespielt habe fehlt mir etwas das Verständnis für die schreibweise.

Fazit


Es ist für diejenigen geeignet, die schon immer wissen wollten wie alles begann. Es ist auf alle Fälle lesenswert. Ich denke das ich es nicht fertig gelesen habe, liegt eher an mir. Ich les sonst mehr Romane und Krimis. Vier von fünf Sternen von mir.

 

 

Diesen Bericht findet ihr auch auf ciao. Wenn ihr mitmachen und mit euren Erfahrungsberichten Geld verdienen wollt, dann klickt auf den Banner und meldet euch kostenlos an.

 

Ich schreibe jetzt bei ciao.de Erfahrungsberichte und erhalte dafür Geld. Wenn du mitmachen möchtest klicke auf den banner und melde dich kostenlos an.